Lesepaten

 

Lesepaten im Kindergarten

Ist Pipi Langstrumpf wirklich glücklich? Und findet das wilde Uff ein Zuhause? Mit bewährten Klassikern oder aktuellen Neuerscheinungen öffnet gut ein Dutzend Lesepaten in Pulheimer Kindergärten den Kleinsten das Tor zur Lesewelt. Dabei haben sie spannende oder lustige Geschichten. Doch die Lesepaten lesen nicht nur vor – sie sind geübt darin, einen Lesevormittag zu inszenieren. Ihre Stimmen trainierten sie mit einer Schauspielerin. Außerdem erhielten sie von ihr auch Tipps zur Betonung und Atemtechnik beim Vorlesen.
 

Lesepaten sind echte Vorleseprofis

Unsere Vorlesepaten wissen ganz genau ihre Stimme einzusetzen. So bestehen Pipi Langstrumpf oder das wilde Uff mal laut, mal leise, mal mutig und mal ängstlich ihre Abenteuer. Und die kleinen Zuhörer haben Spaß an der Geschichte. Überdies werden ihre Konzentrationsfähigkeit geschult und ihr Wortschatz erweitert. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, erzielen bessere Lernergebnisse und lesen selber gern. Das bestätigen Forschungsergebnisse der Stiftung Lesen. Vorlesen ist ein wichtiger Impuls für die Lesemotivation und das Leseverhalten. Es beeinflusst auch die kognitiven Fähigkeiten und persönliche Entwicklung von Kindern.